Wir nehmen Abschied von Otto Jeschonnek – unserem Leuchtturm im Norden

Wir nehmen Abschied von Otto Jeschonnek – unserem Leuchtturm im Norden

Am 10. Februar 2020 verstarb unser treuer Segelkamerad Otto im Alter von 72 Jahren
nach kurzer schwerer Krankheit und ging für immer von Bord.

Er liebte den Segelsport mit seiner 806 und hatte Vorbildcharakter
im Norden Deutschlands und auch über die dänische Grenze hinaus.

Die 806 Klassenvereinigung in Norddeutschland wurde 18 Jahre lang,
vom Jahr 2000 bis ins Frühjahr 2018, von Otto Jeschonnek als Flottenkapitän und 806-Makler betreut;
bevor er im Frühjahr 2018 kürzer trat und das Amt des Flottenkapitäns an seinen Nachfolger übergab.

Sein Engagement rund um die 806 führte ihn im Jahr 2000 zu Arne Larsen, Besitzer der Bootswerft,
die die 806en bauten und mit Otto’s Hilfe neue Interessenten für die 806 gewinnen konnten.
Otto war von nun an auch für die Flotte im Norden als Flottenkapitän ehrenamtlich tätig.

In dieser Kombination war sehr bald der Grundstein für eine Rundumbetreuung
der 806 Segler in Norddeutschland gegeben, den er mit ruhiger Sachlichkeit und kreativen Ideen verbreitete.
So motivierte und organisierte er mit viel Erfolg über die Jahre, die 806 Segler
für die Flensburger Förde Woche und machte sie mit Unterstützung der dänischen Kollegen zur Schwerpunktregatta für den Norden.

Seine Tätigkeit als „Botschafter und Leuchtturm der 806er“ war außerordentlich
und er entwickelte die 806 Klasse in Norddeutschland zu einer stattlichen Flotte.

Wir werden ihn gerne in Erinnerung behalten.

„Write his name with your memories in the sand – for the tide to carry them away into the World!“

Mit besten Seglergrüßen

Willi Egger Vorsitzender und Vorstandskollegen/in der 806KV

 

 

Veröffentlicht unter Flotten, Regattaszene